Vielleicht interessiert sie auch:
Christliche Jenseitsvorstellungen >>



Jenseitsvorstellungen

Haben wir vor unserer körperlichen Existenz gelebt? Und wenn ja, wie und wo? Gibt es ein Leben nach dem Tod? Und wenn ja, wo wird es sein und wie wird es sein?

Grabbeigaben lassen vermuten, dass bereits in vorgeschichtlicher Zeit Vorstellungen einer Jenseitsreise oder eines Fortlebens im Grabe existiert haben. Religiöse und philosophische Systemen verschiedener Zeiten und Kulturen zeugen von den Erfahrungen und Gedanken, die aus der Beschäftigung mit der Frage nach diesseitigem und jenseitigem Leben entstanden sind. Und von den jeweiligen sozialen und politischen Bedingungen.

In der Vergangenheit waren Menschen, die offen und unabhängig von den gültigen Lehren ihrer Kultur und Zeit nach Antworten auf existenzielle Fragen suchten, eher die Ausnahme. Seit einigen Jahrzehnten jedoch scheint sich das in den christlich geprägten Industrienationen zu ändern. Die Fragen nach "Woher, Wohin und Warum" scheinen mehr und mehr zur Privatsache zu werden.


Link-Tipps


Tibetischer Buddhismus
Begriffe wie Diesseits und Jenseits finden im Buddhismus keine Anwendung, hier werden vier bzw. sechs Daseinsbereiche und Zwischenzustände unterschieden. Von Lopön Tsechu Rinpoche.

Katholisches Christentum
Himmel, Hölle, Fegefeuer - Zur triadischen Jenseitslehre der katholischen Kirche. Von Prof. Dr. Thomas Ruster.

Evangelisches Christentum
Was kommt nach dem Tod -Hoffnungsbilder von Tod und ewigem Leben aus der biblischen Tradition. Von Pfarrer Klaus Hoof.

Judentum
Tod, Auferstehung und ewiges Leben. Von Reinhard Kirste, Theologe.

Das Leben nach der Wandlung
Erklärungen zum Jenseits aus der Sicht des hinduistischen Lehrers Yogananda.

Sterben, Tod und Trauer im Islam
Vorlesung von Prof. Christine Schirrmacher, habilitierte Islamwissenschaftlerin .

Kulturhistorischer Abriss
Jenseitsvorstrellungen in Europa von der Antike bis in die Gegenwart. Von Otto Danwerth.

Jenseitswelten.de
Private Website zu Jenseitsvorstellungen u.a. der nordamerikanischen Indianer und der Babylonier, im antiken Griechenland und Rom.

Vom Ursprung der Dinge
Kapitel aus dem gleichnamigen Buch des Ethnologen und Soziologen Julius Ernst Lips (1995-1950) über Jenseitsvorstellungen und Totenkult bei Naturvölkern aus Australien, Tasmanien, Afrika, Nord- und Südamerika.

Indigene Völker
Jenseitsvorstellungen der zahlenmäßig größten, noch existierenden indigenen Volksgruppen Aborigines, Maori, Maya, Quechua, Aymara, Sioux, Inuit und Saamen. Von Jadukids.de

Vom ewigen Leben
Jenseits- und Seelenvorstellungen im Alten Ägypten. Von Carina Felske.

Jungsteinszeit
Deutung von jungsteinzeitlichen Erdwegsgräben als Grenzziehung zwischen Diesseits und Jenseits und als Hinweis auf die Vorstellungen von einer "Seele". Von Dr. Christoph Rinne.

Jenseitsvorstellungen
Eine Reise durch Zeiten und Kulturen, garniert mit ironischen Anmerkungen. Von Richard Egmont Beiderbeck.